Autor: suw


Überreicht wird der Preis am 17.April in Gütersloh von NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart.

Am 21.März besuchte eine Delegation der Handwerkskammer das Unternehmen und erhielt einen Einblick über die Entwicklung und den aktuellen Stand der Digitalisierung im gesamten Unternehmen. Entsprechend der Preiskategorie für die Digitalisierung in der Produktion nahm der Rundgang durch die Produktionshallen eine große Rolle ein.

Thomas Weber bedankt sich: „Es ist für uns eine Ehre von der Handwerkskammer in diesem Jahr ausgezeichnet zu werden. Aber auch bei uns ist die Digitalisierung nicht über Nacht eingezogen, sondern Schritt für Schritt. Der Preis bestätigt uns diesen Weg intern, aber insbesondere auch für und mit unseren Kunden und Lieferanten weiterzugehen. Nur durch unsere Mitarbeiter die sich ihre Arbeit erleichtern möchten und gleichzeitig über ihren Tellerrand herausblicken sind diese internen Softwareentwicklungen möglich.“ Mehr Informationen zu dem Besuch lesen Sie hier in den erschienenen Artikeln:

Leuchtturm der digitalen Produktion – Die Glocke – 21. März

Handwerk steigt in die Arbeitswelt 4.0 ein – NW – 21. März

Tradition wird hier digital gelebt – Westfalen Blatt – 21. März

 

Sie verfügen über die „Fachkunde nach DGUV Vorschrift 3 und DIN VDE 0105-100“

und es steht bei Ihnen die  „Wiederkehrende Unterweisung für Schaltberechtigte von 1 – 36 kV“ an?

Wir bieten diese Schulung (einschl. Seminarunterlage und Teilnahmebescheinigung) in 2018, durchgeführt durch den TÜV Saarland an und einige wenige Plätze sind noch frei.

Termin: 27.02.2018 08:30Uhr – 16:00Uhr
Ort: Schürmann & Weber Schaltanlagen GmbH; Marienfeld

Bei Interesse sprechen Sie uns für weitere Details an:

Elisabeth Körner (+49 (0) 5247 / 9806-0; e.koerner@sw-mf.de)

Vom 08. – 10.November 2017 war S&W wieder auf der FMB mit einem eigenen Messestand vertreten. Anders als in anderen Jahren war der Besucherandrang stark schwankend. Neben sehr guten Gesprächen mit Kunden und Lieferanten, konnten auch einige neue Kontakte geknüpft werden.

Neben dem Messe-Thema „Industrie 4.0“, spielte in den Gesprächen auch der Umgang aller Beteiligten mit der hohen Auslastung seit dem Q2 2017 eine sehr große Rolle.

Der demografische Wandel, sowie die Mitarbeiterzufriedenheit spielen auch bei S&W eine immer wichtigere Rolle. Für beide Punkte ist die Gesundheit der Mitarbeiter eine sehr wichtige Grundlage.
Durch eine Fortbildungsveranstaltung der IKK classic im Februar wurde der Geschäftsführer, Herr Thomas Weber auf die Unterstützung bei der Einführung eines  „betrieblichen Gesundheitsmanagement“ (BGM) aufmerksam.

Danach war es nur noch ein kleiner Schritt für den Start auf dem Weg zu einem BGMs.

Der Prozess des BGM wurde und wird begleitet von Frau Hansmerten, Gesundheitsmanagerin der IKK classic. Die Unterstützung durch einen Externen senkt die Hemmschwelle für das Unternehmen den Prozess zu starten, aber führt auch zu mehr Offenheit der Beschäftigten bei sensiblen und kritischen Themen.

Nach einem Beratungsgespräch und der Aufstellung einer BGM-Gruppe bestehend aus der Geschäftsführung, eines Betriebsratsmitgliedes, der Buchhaltung und der Unternehmenssteuerung wurde eine Mitarbeiterbefragung der knapp 50 Mitarbeiter durchgeführt. Die Beteiligung lag bei guten 69%.

Ende März wurden die Ergebnisse in der BGM-Gruppe diskutiert und erste Maßnahmen festgehalten.
Um spezifische Punkte noch besser herauszuarbeiten wurden dann Ende Mai Arbeitssituationsanalysen mit einer Gruppe aus Verwaltungsmitarbeitern und einer Gruppe der Produktionsmitarbeiter durchgeführt.

In einer weiteren Runde der BGM-Gruppe wurden daraus konkrete kurzfristige, mittelfristige oder langfristige Maßnahmen abgeleitet. Die Gründe bei Vorschlägen die nicht weiter berücksichtigt werden konnten wurden festgehalten.

Der gesamte Maßnahmenplan wurde in einer Belegschaftsversammlung vorgestellt.

Ein Baustein des Gesundheitsmanagements waren Trainings zur „körperlichen Belastung“. Von knapp 50 Mitarbeitern haben 19 Personen an drei Terminen im Oktober mit dem Thema auseinander gesetzt.
Herr Lohmann, Trainer von Lohmann und Partner, leitete diese Termine als Spezialist.
Dabei wurden typische, aber auch sehr Arbeitsplatz bezogene Belastungen besprochen. Neben Aktivierungsübungen wurde jeder einzelne Arbeitsplatz betrachtet und konkrete Verbesserungen besprochen.

Neben der körperlichen Gesundheit spielt auch die psychische Gesundheit eine wichtige Rolle, sodass eine Arbeitsgruppe aus allen Bereichen sich mit dem gemeinsamen Umgang beschäftigt hat.

Das Ergebnis wird in einer Belegschaftsversammlung vorgestellt.

Für 2018 ist dann ein weiteres Training zum Thema „psychosoziale Belastungen“ stattfinden. Ziel ist dann der gesunde Umgang mit Stress.

Eine Maßnahme ist die Einführung einer monatlichen Informations-E-Mail an alle Mitarbeiter. Neben Informationen zum Umsatz und Qualität, werden Geburtstage, Jubiläen und andere Neuigkeiten geteilt. Ein weiterer Bestandteil ist der Stand der Umsetzung der BGM-Maßnahmen.

Das Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ wird alle Mitarbeiter bei S&W auch weiterhin begleiten. Die ersten Schritte sind gemacht.

Auch 2017 stellen wir auf der „FMB Zuliefermesse Maschinenbau“ in Bad Salzuflen aus.

Gerne stehen wir Ihnen auch in Bezug auf unser gesamtes Produkt- und Dienstleistungsportfolio zur Verfügung.

Vereinbaren Sie mit uns einen Gesprächstermin oder kommen Sie an unserem Stand vorbei.

Sie finden uns in Halle 20 Stand B40

>> Hallenplan FMB 2017

fmb_2017_small

Auch in diesem Jahr konnten zahlreiche Schüler/innen und zum ersten Mal auch einige Asylbewerber an unseren Tischen auf dem Berufsparcours in Harsewinkel am 01.März 2017 unseren Betrieb und einige Facetten der Ausbildung als Elektroniker/in für Automatisierungstechnik kennenlernen.
Vom einfachen Ab-isolieren und Verdrahten über eine Ampel-Steuerung wurde die Hardware und Software begreifbar gemacht.
Für die 8-Klässler/innen war es meist ein spielerisches Ausprobieren und einige 9-Klässler/innen konnten das im letzten Jahr erlernte vertiefen.
Für uns alle war es schön zu sehen, wie viele technikbegeisterte junge Leute es gibt.
Wir werden sicher ein paar bei einem Praktikum näher kennenlernen und evtl. auch irgendwann als Auszubildende/r bei uns begrüßen.

Du warst nicht dabei, oder willst dich noch mehr informieren?

Kein Problem, hier geht es zu unseren Ausbildungsinformationen
(Link zu http://www.sw-schaltanlagen.de/stellenangebote/)

Auch 2016 stellen wir auf der „FMB Zuliefermesse Maschinenbau“ in Bad Salzuflen aus.

Dieses Jahr liegen unsere Messeschwerpunkte auf

  • Gehäusebearbeitung, insbesondere mit unserem neuen Laserbearbeitungszentrum und
  • Anwendungsentwicklung, in den Bereichen SPS und Schnittstellen in Hochsprachen (z.B. Für das Produktionsplanungssystem ProCoS, Datenbank-Anwendungen oder ePlan P8)

Gerne stehen wir Ihnen auch in Bezug auf unser gesamtes Produkt- und Dienstleistungsportfolio zur Verfügung.

Vereinbaren Sie mit uns einen Gesprächstermin oder kommen Sie an unserem Stand vorbei.

Sie finden uns in Halle 20 Stand B40

>> Hallenplan FMB 2016

fmb_2016_small